h k
    Betrieb     DAC     Produkte     Region     Partner     Archiv     Kontakt     Garten-Wein Weg     Weinbrand
h
    pointer Events 2004

    pointer Events 2006

    pointer Weintaufe 06

    pointer Events 2007
        - Literatur inder Kellergasse 2007
    pointer Events 2008

h





Home | Seite drucken     

 

 

6. JUNI 2008

LITERATUR IN DER KELLERGASSE

 

Zum bereits 8. Mal öffnet die Kellergasse in Schiltern bei Langenlois ihre Pforten und lädt zu LITERATUR IN DER KELLERGASSE. Am Vorabend der Fußball-Euro 2008 steht die Kellergasse ganz im Zeichen der beiden Gastgeberländer: Der österreichische Autor Antonio Fian und sein Schweizer Konterpart Pedro Lenz bestreiten den literarischen Teil, die Musikerin Christina Zurbrügg (geboren in Zürich / wohnhaft in Wien) schlägt eine geniale musikalische Brücke zwischen den beiden Ländern. Der Winzerhof Kolm und das Weingut Parisch verwöhnen mit bodenständiger Kulinarik und erlesenen Schilterner Bergweinen.

 

Antonio Fian, geboren 1956 in Klagenfurt. 1976 Übersiedelung nach Wien. Beginn eines Volkswirtschaftsstudiums, seit 1980 freiberuflicher Schriftsteller; Mitbegründer der Literaturzeitschrift „Fettfleck“. Autor von Erzählungen, Romanen, Dramoletten, Gedichten; zahlreiche Preise und Auszeichnungen, zuletzt Förderpreis zum Lessing-Preis 2004; Werke (Auswahl): „Üble Inhalte in niedrigen Formen“, 2000, „Alarm“, Dramolette III, 2002, „Bis jetzt“, 2004,  „Fertige Gedichte“, 2005, „Bohrende Fragen“, Dramolette IV, 2007, alle Literaturverlag Droschl;

Pedro Lenz, geboren 1965. Berufslehre als Maurer, später Eidg. Matura und einige Semester Spanische Literatur an der Uni Bern. Lenz ist Dichter Schriftsteller, Kolumnist bei der Berner Tageszeitung „Der Bund“, Mitglied der Bühnenprojekte „Hohe Stirnen“ (Poesie & Piano, mit Patrik Neuhaus), „Bern ist überall“ („Spoken Word“, mit Beat Sterchi, Guy Krneta, und Adi Blum Akkordeon) und „Offsait“ (Cello, Bass und Text, mit Brigitte Rieder und Roland Maibach). Als Performer hat Lenz Poetry-Slams in Aarau, Basel, Bern, Burgdorf, Frauenfeld, Luzern, München, St. Gallen und Zürich gewonnen. Er erhielt 1994 den Literaturpreis Arbeit und Alltag. Werke (Auswahl): „Die Welt ist ein Taschentuch“, Verlag X-Time, 2002, „Tarzan in der Schweiz“, Verlag X-Time, 2003, „Das Kleine Lexikon der Provinzliteratur“, bilgerverlag, 2005;

 

Christian Zurbrügg, Geboren in Kiental, Berner Oberland, Schweiz. Sängerin, Schauspielerin, Autorin, Filmemacherin. Kam 1984 nach längerem Südamerikaaufenthalt nach Wien. Lebt seither als freischaffende Künstlerin in Wien.

1999 erschien die CD „Äs chönnti alls ganz anders sii“ mit neuen Jodlern und eigenen Texten. Seit 2004 tourt sie mit dem Livemusikprojekt „yodel ,n’ bass“ – yodel meets modern beats durch die Landen. 2005 erschien die Compilation-CD „lorca & more“ anlässlich 15 Jahre Zurbrügg on stage und 2007 die CD „jetzt“ von und mit Christina Zurbrügg.

 

Beginn: 19.30 Uhr. Eintritt frei. Infos unter 02732 / 72884oder 0664 / 4327973bzw. www.ulnoe.at oder www.dum.at